Vorurteil 3: Sie können singen und tanzen, oder?!

Sie sind alle viel rhythmischer als “wir” Deutschen…
Letzte Woche haben wir euch Teil 1 gezeigt, hier nun Teil2:

@sidneyvlog zeigt in seinem youtube-Kanal einige rassistische Vorurteile auf, die POCs, also “People of Color” in Deutschland begegnen können.
Und wie immer interessiert uns, was euch zu diesem Video einfällt! Mailt uns an nonazinet@amadeu-antonio-stiftung.de oder kommentiert gleich hier :D

Unser heutiger Film-Tipp: The truth lies in Rostock

Eine sehr gute und deprimierende Dokumentation über die Ereignisse in Rostock-Lichtenhagen im August 1992.

Der von Mark Saunders und Siobhan Cleary produzierte Dokumentarfilm „The truth lies in Rostock” dokumentiert die Ereignisse. Er entstand 1993 unter maßgeblicher Beteiligung von Menschen, die sich zum Zeitpunkt der Geschehnisse im attackierten Wohnheim befanden. Deshalb zeichnet sich die Produktion nicht nur durch einen authentischen Charakter aus, sondern versteht sich auch Jahre danach als schonungslose Kritik an einer Grundstimmung in der bundesrepublikanischen Gesellschaft, die Pogrome gegen Migranten oder einfach nur „anders aussehende” überhaupt erst möglich macht.

Wie immer interessiert uns, was euch zu diesem Video einfällt! Mailt uns an nonazinet@amadeu-antonio-stiftung.de oder kommentiert gleich hier :D

Vorurteil: “Sie können aber gut Deutsch”

Sprechen sie eigentlich “afrikanisch”?……Sie können aber gut “Deutsch”……….Sie sind doch alle miteinander verwandt.
@sidneyvlog zeigt in seinem youtube-Kanal einige rassistische Vorurteile auf, die POCs, also “People of Color” in Deutschland begegnen können. Wir stellen euch heute davon ein paar gängige Vorurteile vor:

Vielen Dank für diesen wichtigen Beitrag! Mehr davon! Und wie immer interessiert uns, was euch zu diesem Video einfällt! Mailt uns an nonazinet@amadeu-antonio-stiftung.de oder kommentiert gleich hier :D

Dienstags-Satire bei no-nazi.net:
Die Neuesten Nationalen Nachrichten über die versuchte Propaganda-Tour der NPD

Allen Demonstrierenden, Blockierer*innen und Störer*innen und entlang der Tour ein herzlichstes Dankeschön! Ihr habt erfolgreich dafür gesorgt, dass die Tour für die NPD zu einem peinlichen Desaster wurde. Weiter so! Und jetzt wird gekichert :)

Vorurteil: “DER TÜRKE KANN KEIN DEUTSCH, LAN!”

Tolga zeigt in seinem youtube-Kanal einige rassistische Vorurteile auf, die einem Menschen mit türkischem Migrationshintergrund in Deutschland begegnen können. Wir stellen euch heute ein gängiges Vorurteil vor:

Und wie immer interessiert uns, was euch zu diesem Video einfällt! Mailt uns an nonazinet@amadeu-antonio-stiftung.de oder kommentiert gleich hier :D

Mit offenen Karten – Die Entstehung des Rassismus

Die Dokumentation “Mit offenen Karten – Die Entstehung des Rassismus” des Senders ARTE zeigt auf, woher Rassismus kommt, wieso Menschen ursprünglich mal auf die Idee gekommen sind, von “Menschen-Rassen” zu sprechen und warum die so genannten Rassentheorien völlig falsch sind. Vorsicht – *Trigger-Warnung*! Es werden viele rassistische Begriffe wiedergegeben, um sie anschließend zu zerlegen.

Druckluft – Wir holen uns den Pokal

“Deine Herkunft ist egal, wir sind schwarz-rot-gold, ein Leben lang und wir stehen zusammen. Komm, wir holen uns den Pokal” oder auch “egal ob schwarz, ob weiß, wir sind alle gleich. Unser Herz schlägt nur für euch”: Das Duo „Druckluft“ kreierte und produzierte den EM-Song „Wir holen uns den Pokal“ – gegen Rassismus, für ein gemeinsames Deutschland. Druckluft – das sind Dominic Klaus alias Reece und sein kurdischer Kumpel C-Revo.

Was fällt euch zu diesem Song ein? Wir freuen uns auf die Diskussion.

How To: Woran erkennt man eigentlich einen Nazi?

Wir werden immer wieder gefragt, wie man eigentlich Nazis erkennen kann. Die Antwort ist nicht so einfach! Doch gibt es einige Symbole & Codes, die Nazis gern verwenden, bei denen man hellhörig werden kann, wenn sie einem begegnen. Heute zeigt euch Claudine ein paar Beispiele:

Weitere Hinweise zu Codes und Symbolen findet ihr übrigens bei Netz gegen Nazis.

Gefällt euch unser Video? Was würdet ihr gern ganz anders machen? Schickt uns doch mal eure Vorschläge an nonazinet@amadeu-antonio-stiftung.de.