Aufruhr am Gymnasium – Antisemitismus, Verharmlosung oder einfach nur Spaß?

Frech und witzig sollen die kleinen Wortspiele mit den drei Buchstaben A, B, I sein. Jahre langes früh aufstehen, Schulbank drücken, über Klausuren schwitzen und sich mit Mitschüler*innen und Lehrer*innen rumschlagen ist nun zuende! So lange hat man auf diesen Abschluss mit aller Energie (mehr oder minder) hingearbeitet und genau das soll das Motto auch ausdrücken! Dass man jetzt die Schule so richtig hinter sich lässt, man ein Stück unabhängiger und erwachsener ist, man frei von Anwesenheitspflicht, Lernstress und Notendruck in die Welt ziehen kann!

Doch der Spaß kann auch in die Hose gehen! An einem Gymnasium in Bayern war das erst neulich der Fall. Antisemitische, sexistische oder rassistische Abimotto-Vorschläge kommen leider öfters auf. Warum Humor seine Grenzen hat und ein Abimotto hinterfragt werden sollte!

(mehr …)

Fußball gegen Nazis: Mit Kicks und Klicks für Fairplay

“Ich war sauer, traurig, geschockt.” Das sagte der Fußballprofi Kevin-Prince Boateng, als er Anfang Januar in einem Testspiel seines Vereins AC Milan von Fans beleidigt wurde. Einige Anhänger des Gastgebervereins Pro Patria hatten immer wieder Affenlaute gemacht, wenn Boateng oder ein anderer dunkelhäutiger Spieler seines Teams am Ball war. Die Botschaft dieser Geräusche ist klar: Schwarze oder dunkelhäutige Menschen werden auf eine Stufe mit Affen gestellt, nicht als Menschen wahrgenommen. Das ist ganz übler Rassismus.

Viele Leute sagen trotzdem: Hier geht es um Fußball und nicht um Oper, da müssen mal derbere Worte erlaubt sein. Doch auch Worte oder Geräusche, wie die erwähnten Affenlaute, können die Gefühle von Menschen ganz real verletzen.
“Das geht nicht spurlos an mir vorbei”, betonte auch Kevin-Prince Boateng. Der gebürtige Berliner (seine Mutter ist Deutsche, sein Vater Ghanaer) hatte deshalb das Testspiel seines Klubs kurzerhand abgebrochen, indem er den Platz verließ und seine Mitspieler sich anschlossen.

Auch der frühere deutsche Nationalspieler Gerald Asamoah muss immer wieder Rassismus im Fußball erleben. (mehr …)

Vorsicht! Wieder missbrauchen Nazis den Missbrauch für ihre Propaganda

Mal wieder versuchen Rechtsextreme mit dem Thema “Kindesmissbrauch” Aufmerksamkeit zu erringen und ihre Demokratie- und Menschenfeindliche Ideologie unterschwellig an nicht-rechtsextreme Bürger*innen zu bringen. (mehr …)

Frag no-nazi.net: In einen Nazi verliebt?

Der Fall um die olympische Ruderin Nadia Drygalla hat mal wieder die Diskussion auf eine wichtige Frage gelenkt:

Was soll ich machen, wenn ich mich in eine*n Nazi verliebt habe? Kann man mit Nazis befreundet oder gar in einer Beziehung zusammen sein und trotzdem neutral bleiben? 

“Wo die Liebe hinfällt”… kann man vielleicht nicht so gut beeinflussen. Immerhin geht es bei der Liebe um Emotionen und weniger um den Kopf. Dass man sich in eine*n Nazi verguckt ohne es zu wollen, kann durchaus passieren. Insbesondere, wenn er oder sie eigentlich ein netter Mensch ist und erst auf den zweiten Blick seine/ihre menschenfeindliche Haltung offenbart. Dennoch sollte man genau hinsehen, mit wem man eine langfristige Freundschaft oder Beziehung aufbaut!

(mehr …)

Let´s fetz gegen Rechts – Was geht am Wochenende? - 31. KW 2012

3. und 4. August 2012 – Jamel rockt den Förster

Am 3. und 4. August 2012 wird zum sechsten Mal der Förster rocken. Mit dem Besuch des ehrenamtlich organisierten Festivals kann jede*r dokumentieren, dass Mecklenburg ein Ort der Demokratie und Toleranz ist.

Genauere Infos gibt’s hier: http://www.forstrock.de/ oder auf facebook unter: https://www.facebook.com/jamelrocktdenfoerster

 

4. August 2012 – Nazi-Aufmarsch in Bad Nenndorf verhindern! 

Am 4. August 2012 jährt sich der sogenannte »Trauermarsch« der bundesweiten Neonaziszene in Bad Nenndorf (bei Hannover, Niedersachsen) bereits zum 7. Mal. Der Anlass für die Neonazis ist, den damals im Wincklerbad internierten Mitgliedern von NSDAP und SS zu gedenken. Ähnlich wie bei den früher statt gefundenen Rudolf-Hess-Gedenkmärschen ist das Ziel der Neonazis, die Thematik des Mythos der “Deutschen als Opfer” weiter zu entwickeln. Das Bündnis “NS-Verherrlichung stoppen!” sowie die Ini gegen den Naziaufmarsch rufen zur Verhinderungen des Aufmarsches auf!

Habt ihr weitere Hinweise, Demoaufrufe, Aktionen? Schreibt uns doch einen Kommentar oder eine Mail an nonazinet@amadeu-antonio-stiftung.de.

Let´s fetz gegen Rechts – Was geht am Wochenende? - 29. KW 2012

20. Juli 2012 in Mannheim: „Festival gegen Rechts“

Die Mannheimer Schüler gegen Rechts (MSGR) laden, wie jedes Jahr, zum Festival gegen Rechts ein und feiern im Jugendkulturzentrum  FORUM mit toller Musik.

Genauere Info gibt´s hier: http://mannheim.vvn-bda.de/termine/2012/20120720.html

 

20. Juli 2012 in Köln: Öffentliche  Gedenkveranstaltung

Anläßlich des 70. Jahrestages der Deportation und Ermordung von mindestens 1164 Menschen aus Köln und dem Kölner Umland findet am 20. Juli eine öffentliche Gedenkveranstaltung statt.

Mehr Informationen findet ihr auf der Homepage der mobilen Beratungsstelle gegen Rechtsextremismus Köln: http://www.mbr-koeln.de/

 

20. Juli 2012 in Münster: „Antifa-Arbeit kennenlernen“ (der Reihe basics)

Die Reihe basics  wurde ins Leben gerufen um verschiedenen Menschen, die Interesse an antifaschistischer Arbeit haben die Möglichkeit zu geben, einen Einblick in die Arbeit von Antifagruppen zu bekommen.

Am Freitag geht es um die Frage: Wie kann praktische Intervention aussehen und was kann man gegen Nazis machen?

Mehr Info findet ihr hier: http://muenster.org/alternativ/event/basics-antifaarbeit-kennenlernen-2/

 

Habt ihr weitere Hinweise, Demoaufrufe, Aktionen? Schreibt uns doch einen Kommentar oder eine Mail an nonazinet@amadeu-antonio-stiftung.de.

Let´s fetz gegen Rechts – Was geht am Wochenende? - 24. KW 2012

Mach mit, bring dich ein, komm vorbei!

Dieses Wochenende gibt es wieder bunte Aktionen gegen Nazis und Rassismus! Ihr könnt “Kickern gegen Rechts”, “Nazis wegrocken” oder zur Anti-Nazikundgebung kommen um die geplanten Naziaufmärsche zu verhindern! Hier findet ihr ein paar Aktionen aufgelistet: (mehr …)