Dossier Neonazi-Archetypen und -Vorlieben

Von veganen Nazis, Biobäuer*innen und Autonomen  über Islamhasser*innen und Black-Metal-Fans bis hin zu den klassischen Springerstiefelträger*innen: Neonazis und ihre virtuellen Profile sind genau so unterschiedlich wie alle anderen Menschen und deren Internetpersönlichkeiten. Doch es gibt diverse Merkmale, szenetypische Codes, Symbole oder gemeinsame menschenfeindliche Interessen, an denen man “Typen” von Neonazis erkennen kann. no-nazi.net stellt euch in diesem Dossier eine Auswahl rechtsextremer Archetypen und Vorlieben vor.

Zum Vergrößern klicken

Zum Vergrößern klicken

(mehr …)

Neonazi-Netz-Vorlieben: Warum werden Nazis von Ulrike Meinhof und Marianne Bachmeier inspiriert?

Wer nur NS-Größen erwartet, wird enttäuscht: Vorbilder benennen Neonazis in Sozialen Netzwerken viele. Aber warum geben Neonazis eine linke Terroristin als “Person, die sie inspiriert”, an? Und wer war eigentlich Marianne Bachmeier, die so viele Rechtsextreme gut finden?

Dieser Autonome Nationalist wird unter anderem von Ulrike Meinhof inspiriert. (mehr …)

Neonazi-Netz-Vorlieben: Warum zitieren Nazis Bertolt Brecht und Rosa Luxemburg?

Irritierend: Manchmal werden auf Nazi-Profilen in Sozialen Netzwerken linke Denker*innen wir Bertolt Brecht und Rosa Luxemburg zitiert – manchmal auch auf Demo-Bannern. Aber warum?

Uminterpretation: NPD-Chef Holger Apfel zitiert auf Facebook Dichter Theodor Körner und Lyriker Erich Limpach. (mehr …)

Neonazi-Netz-Vorlieben: Warum finden Nazis „Rammstein“ gut?

“Rammstein” gehören zu den beliebtesten deutschen Bands weltweit. Auch in der rechtsextremen Szene haben sie Fans. Was spricht die Neonazis an, wenn sie “Rammstein” als Lieblingsband auf ihren Profilen im Web 2.0 angeben?

Wilde Musik-Mischung auf diesem Neonazi-Profil neben Rammstein. “Luni” ist Michael “Lunikoff” Regner, Ex-Sänger der Naziband “Landser”, “Sacha Korn” ein rechtspopulistischer Liedermacher. Anderes ist nicht rechtsextrem. (mehr …)

Neonazi-Netz-Vorlieben: Warum finden Nazis „Frei.Wild“ gut?

Die Band  „Frei.Wild“ ist aktuell sehr erfolgreich – auch in der rechtsextremen Szene. Viele Neonazis geben sie auf ihren Profilen in verschiedenen Sozialen Netzwerken an. Aber warum mögen Neonazis diese Chart-Rockmusik?

Facebook-Likes eines Neonazis: Neben Grauzonen-Bands wie Rammstein und Frei.Wild klar Rechtsextremes wie “Von Thronstahl” und “nationale Liedermacher”. (mehr …)

Neonazi-Netz-Vorlieben: Warum finden Nazis die „Böhsen Onkelz“ gut?

Klar, die Onkelz werden von vielen nicht-rechten Menschen gehört und haben sich selbst vom Rechtsextremismus distanziert. Aber in den Sozialen Netzwerken sind die “Böhsen Onkelz” immer noch eine der beliebtesten Bands unter Neonazis. Warum?

(mehr …)

Neonazi-Netz-Vorlieben: Warum finden Nazis „American History X“ gut?

Nazis, die Anti-Nazi-Filme mögen? Gibt es in Sozialen Netzwerken auch. Denn Nazis sind Meister*innen darin, Dinge aus dem Zusammenhang zu reißen und in ihrem Sinne zu interpretieren.

(mehr …)

Neonazi-Netz-Vorlieben: Warum finden Nazis „Kolberg“ gut?

Manche Vorlieben, die Neonazis in Sozialen Netzwerken auf ihren Profilen angeben, machen nachdenklich. Deshalb entschlüsseln wir einige beliebte “Likes”. Diesmal verbergen sie sich hinter wenig bekanntem NS-“Kulturgut”.

(mehr …)

Neonazi-Netz-Vorlieben: Warum finden Nazis „Braveheart“ gut?

Manche Vorlieben, die Neonazis in Sozialen Netzwerken auf ihren Profilen angeben, machen nachdenklich. Deshalb entschlüsseln wir einige beliebte “Likes”. Denn Nazis sind Meister*innen darin, Dinge aus dem Zusammenhang zu reißen und in ihrem Sinne zu interpretieren.

(mehr …)

Neonazi-Netz-Vorlieben: Warum finden Nazis „300“ gut?

Manche Vorlieben, die Neonazis in Sozialen Netzwerken auf ihren Profilen angeben, machen nachdenklich. Deshalb entschlüsseln wir einige beliebte “Likes”. Denn vieles, was zufällig scheint, ist es bei Nazis nicht. Ein Beispiel: Der Kinofilm”300″.

(mehr …)