Nazi-Song neben Charthit: Die Verbreitung rechtsextremer Musik im Internet

Gerade für die Nachwuchsgewinnung spielt Musik in der rechtsextremen Szene eine entscheidende Rolle. Im Internet lassen sich Songs mit entsprechenden Inhalten leider ohne Probleme verbreiten – und das nicht nur auf einschlägigen Seiten. Das Beispiel der Plattform “ZeeZee” zeigt, wie rechtsextreme Bands gleich neben dem nächsten Charthit auftauchen können – und wie wichtig ein Problembewusstsein für die Entfernung solcher Inhalte ist.

In ihren Liedern leugnen sie den Holocaust, rufen zu Mord an “Ausländern” auf und verehren den Nationalsozialismus. Für die Mitgliedergewinnung der rechtsextremen Szene ist Musik ein enorm wichtiger Faktor. Obwohl viele Bands, Alben und Lieder in Deutschland indiziert, also nicht verkäuflich, sind, lassen sich im Internet viele Stücke leicht finden. Da in Deutschland jedes Jahr mehr als 100 neue Alben neonazistischer Bands erscheinen, fällt es schwer, den Überblick zu bewahren. Oftmals ist die rechtsextreme Ideologie, die durch die Musik vermittelt wird, nicht sofort erkennbar, was ihre Identifikation erschwert. Auch aufgrund der hohen Zahl an Neuveröffentlichungen ist es schwer, gegen die Musik vorzugehen. Es gleicht einem Kampf gegen Windmühlen.

“Musik ist unsere Waffe”

Dabei ist konsequentes Handeln gegen rechtsextreme Musik enorm wichtig: (mehr…)

Quiz: Diese NRW-Kameradschaften wurden verboten. Kennt ihr die verbotenen Symbole? 

Ende August wurden drei Neonazi-Kameradschaften in Nordrhein-Westfalen verboten. Wir berichteten dazu am Mittwoch. Die drei Kameradschaften gehörten bis zu ihrem Verbot zu den aktivsten, gefährlichsten und brutalsten Nazi-Gruppierungen in NRW.

(mehr…)

Quiz: Wie grün kann braun sein?

Auch die NPD behauptet, sich für Themen wie Umwelt- und Naturschutz einzusetzen. Erstmals 1973 erwähnte die rassistische Partei den Umweltschutz als „Beitrag zur Volksgesundheit“ in ihrem Parteiprogramm.

Damit versucht die NPD schon länger als die Partei Die Grünen mit Ökothemen die Unterstützung der Wähler zu gewinnen. Mit ihren Forderungen wollen die Nazis der NPD auf das schlechte Gewissen gegenüber der Umwelt abzielen. Denn trotz vielfacher Bemühungen, werden die meisten Ressourcen noch immer ohne die Chance auf Nachwachsen oder nachhaltige Entwicklung verbraucht. Dieses Unbehagen nutzt die NPD aus und formuliert die Anforderung, dass der „Naturschutz vor Eigennutz, zum Wohle der Allgemeinheit“ gehen müsse.  Diese Allgemeinheit soll aber, wie wir wissen, ihrer nationalen und rassistischen Meinung nach nur aus „Deutschen“ bestehen. Und die staatliche Macht, die bestimmen soll, was Allgemeinwohl und was Naturschutz ist, setzt nicht auf einen demokratischen, sondern auf einen Einparteienstaat, dessen historisches Vorbild die NSDAP ist.

Doch was ist dran an den Forderungen der NPD und was steckt dahinter? Lassen sich ihre Forderungen für Umwelt- und Naturschutz wirklich mit denen der Grünen vergleichen? Und was denkt ihr, würden die NPD und was DIE GRÜNEN fordern? (mehr…)

NPD und Umweltschutz?!

Vielen Dank an www.projektwerkstatt.de.

Die NPD ist bekannt dafür, bürger*innen-nahe Themen zu platzieren ohne sie inhaltlich ausfüllen zu können. Besonders absurd ist ihre Version von „Umweltschutz“.

Deutsche Landschaften sind „Kulturlandschaften“, so die NPD. Angeblich kann der Einsatz für die Umwelt nicht ohne eine kulturelle Entwicklung stattfinden. Schon hier wird’s kompliziert. Worum geht’s? Und was versteht die NPD unter „Kultur“?

Geht es ihnen wirklich um Naturschutz?

In den letzten Wochen veröffentlichten wir bereits Artikel über die NPD und ihren Volks- und Familienbegriff. Heute beschäftigen wir uns mit der NPD und Umweltschutz. Wir schauen, was für Motive sich dahinter verbergen und mit welchen Bedeutungen die NPD diese Begriffe besetzen will.

So kann beispielsweise „Kultur“ bei der NPD – wie scheinbar auch alles andere – nicht ohne den „nationalen Charakter“ gedacht werden. Die Aussage einer angeblich „fremden Mehrheitskultur“, die zum „Völkermord an den Einheimischen“ führen würde, stellt deutlich dar, mit welchen Verfolgungsängsten die NPD zu tun hat. Sie fordern „deutsche Kulturlandschaften“ und stellen die „deutsche Kultur“ als höherwertig als andere da. Dadurch werten sie andere Gesellschaften und Lebensformen herab.

Was hat das nun mit Umweltschutz zu tun?  (mehr…)

Let´s fetz gegen Rechts – Was geht am Wochenende? - 32. KW 2012

09. August 2012 – NPD Kundgebung und Gegenkundgebung am Europaplatz in Braunschweig

Am heutigen Donnerstag soll eine NPD-Kundgebung ab 11 Uhr am Europaplatz (vor der VW-Halle) stattfinden. Die Grüne Jugend hat am Europaplatz (Busbahnhof) in Absprache mit dem Bündnis eine Gegen-Kundgebung angemeldet. Neben der Kundgebung, die gegen 10 Uhr beginnen wird, geht das Bündnis aber auch davon aus, dass zahlreiche Menschen ihren Unmut und Protest auch dort lautstark und sichtbar zeigen werden, wo die Nazis ihre Hetze verbreiten und direkt zur NPD-Kundgebung an der VW-Halle gehen werden.

Nähere Infos unter http://buendnisgegenrechts.net/2012/08/07/1233/

10. und 11. August 2012 – NPD Pressefest Pasewalk

Am 10. und 11. August 2012 will die NPD in Pasewalk das Pressefest der Partei-eigenen Zeitschrift “Deutsche Stimme” veranstalten. Das jährliche Pressefest kann als inoffizielles NPD-Sommerfest bewertet werden und wurde 2001 zum ersten Mal abgehalten. Dieses Jahr versammeln sich die Neonazis erstmalig in Mecklenburg-Vorpommern. Wir unterstützen unbedingt und dringend das Bündnis “Vorpommern: weltoffen, demokratisch, bunt!”! Ihr auch?

Nähere Infos gibt es auf der Seite von netz-gegen-nazis oder auf Facebook unter Vorpommern: weltoffen, demokratisch, bunt!

10. August 2012 – Schiffbruch für die NPD! Auch in Berlin und Potsdam!

Die Berliner Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes, Bund der Antifaschisten und Antifaschistinnen ruft alle Menschen in Brandenburg und Berlin dazu auf, auch die letzten Etappen der sogenannten “Deutschland-Tour” der NPD am 10. August zum Desaster zu machen und deren öffentliche Hetze zu unterbinden!

Um 11 Uhr will die NPD in Potsdam am Luisenplatz beginnen

Um 16 Uhr in Berlin, Gorkistr. Ecke Berliner Straße, Tegel (Die Gegenproteste sind offiziell angemeldet).

Nähere Infos unter http://berlin.vvn-bda.org/

12. August 2012 – Berlin Engagement gegen Rassismus: Die Amadeu-Antonio-Straße ist überall!

Eigentlich sollte ab dem 12.08.2012, dem 50. Geburtstag von Amadeu Antonio ein Stück der Eberswalder Straße in Eberswalde seinen Namen tragen. Sie wäre dann dort gewesen, wo sie unserer Meinung nach hingehört. Mit 28 Jahren wurde Amadeu Antonio 1990 in dieser Straße Opfer brutaler rassistischer Gewalt, vorher lebte er dort wie andere Vertragsarbeiter in einem Wohnheim – separiert.

Die Amadeu Antonio Stiftung ruft zu einer symbolischen Straßenumbennung am Sonntag den 12.08.2012 gegen 15.30 an der Kreuzung Eberswalder-/Lichterfelder Straße auf. Im Anschluss an die Veranstaltung der Stadt Eberswalde zum 50. Geburtstag um 14 Uhr im Familiengarten und nach dem Gedenken an der Erinnerungstafel für Amadeu Antonio in der Eberswalder Straße 26 gegen 15.15 Uhr.

Eine Straße für Amadeu Antonio!
Habt ihr weitere Hinweise, Demoaufrufe, Aktionen? Schreibt uns doch einen Kommentar oder eine Mail an nonazinet@amadeu-antonio-stiftung.de.

Wieso finden Neonazis “Rammstein” gut? (2)

Letzte Woche haben wir darauf hingewiesen, dass Nazis unter anderem “Rammstein” in Sozialen Netzwerken als ihre Lieblingsband angeben und wieso dies vermutlich ist.

Heute möchten wir gern dazu weiter berichten, denn der einzige neue Song ihrer Compilation “Made in Germany”  wirft mal wieder große Fragezeichen auf.

“Mein Land”

Der Text des Liedes “Mein Land” fördert die Diskussionen in allen politischen Lagern. Doch fördert “Mein Land” Nationalismus? Das kann laut Band jede*r verstehen wie er oder sie möchte: (mehr…)

Let´s fetz gegen Rechts – Was geht am Wochenende? - 31. KW 2012

3. und 4. August 2012 – Jamel rockt den Förster

Am 3. und 4. August 2012 wird zum sechsten Mal der Förster rocken. Mit dem Besuch des ehrenamtlich organisierten Festivals kann jede*r dokumentieren, dass Mecklenburg ein Ort der Demokratie und Toleranz ist.

Genauere Infos gibt’s hier: http://www.forstrock.de/ oder auf facebook unter: https://www.facebook.com/jamelrocktdenfoerster

 

4. August 2012 – Nazi-Aufmarsch in Bad Nenndorf verhindern! 

Am 4. August 2012 jährt sich der sogenannte »Trauermarsch« der bundesweiten Neonaziszene in Bad Nenndorf (bei Hannover, Niedersachsen) bereits zum 7. Mal. Der Anlass für die Neonazis ist, den damals im Wincklerbad internierten Mitgliedern von NSDAP und SS zu gedenken. Ähnlich wie bei den früher statt gefundenen Rudolf-Hess-Gedenkmärschen ist das Ziel der Neonazis, die Thematik des Mythos der “Deutschen als Opfer” weiter zu entwickeln. Das Bündnis “NS-Verherrlichung stoppen!” sowie die Ini gegen den Naziaufmarsch rufen zur Verhinderungen des Aufmarsches auf!

Habt ihr weitere Hinweise, Demoaufrufe, Aktionen? Schreibt uns doch einen Kommentar oder eine Mail an nonazinet@amadeu-antonio-stiftung.de.

Let´s fetz gegen Rechts – Was geht am Wochenende? - 29. KW 2012

20. Juli 2012 in Mannheim: „Festival gegen Rechts“

Die Mannheimer Schüler gegen Rechts (MSGR) laden, wie jedes Jahr, zum Festival gegen Rechts ein und feiern im Jugendkulturzentrum  FORUM mit toller Musik.

Genauere Info gibt´s hier: http://mannheim.vvn-bda.de/termine/2012/20120720.html

 

20. Juli 2012 in Köln: Öffentliche  Gedenkveranstaltung

Anläßlich des 70. Jahrestages der Deportation und Ermordung von mindestens 1164 Menschen aus Köln und dem Kölner Umland findet am 20. Juli eine öffentliche Gedenkveranstaltung statt.

Mehr Informationen findet ihr auf der Homepage der mobilen Beratungsstelle gegen Rechtsextremismus Köln: http://www.mbr-koeln.de/

 

20. Juli 2012 in Münster: „Antifa-Arbeit kennenlernen“ (der Reihe basics)

Die Reihe basics  wurde ins Leben gerufen um verschiedenen Menschen, die Interesse an antifaschistischer Arbeit haben die Möglichkeit zu geben, einen Einblick in die Arbeit von Antifagruppen zu bekommen.

Am Freitag geht es um die Frage: Wie kann praktische Intervention aussehen und was kann man gegen Nazis machen?

Mehr Info findet ihr hier: http://muenster.org/alternativ/event/basics-antifaarbeit-kennenlernen-2/

 

Habt ihr weitere Hinweise, Demoaufrufe, Aktionen? Schreibt uns doch einen Kommentar oder eine Mail an nonazinet@amadeu-antonio-stiftung.de.

NPD-Seite auf Facebook: Voller Anti-Nazi-Kommentare

Toll: Gestern riefen Userinnen und User dazu auf, die NPD-Seite auf Facebook als “Hassrede” zu melden. Die rechtsextreme Partei nahm daraufhin ihre Seite selbst vom Netz, stellte sie aber heute wieder online – und stellte sich selbst als “Hort der Meinungsfreiheit” dar. Jetzt wird sie gerade von Anti-Nazi-Kommentaren überrollt – ein paar schöne gibt es zur Anregung hier! (Mehr Hintergrund-Informationen gibt es auf netz-gegen-nazis.de)

Wenn Ihr mitmachen wollt:

- Am besten über einen Account, der nicht euren Klarnamen trägt.

- Um einen Kommentar unter einem Beitrag zu hinterlassen, muss man die Seite NICHT liken. Das geht einfach so!

Ein schönes Wochenende wünscht
Simone von no-nazi.net

Ergebnisse der Umfrage: Eure Lieblingssprüche gegen Nazis

Der Fuchs ist schlau und stellt sich dumm - beim Nazi ist es andersrum

Wir wollten von Euch wissen: Was sind Eure Lieblingssprüche gegen Nazis?

Insgesamt haben sich 257 Menschen an unserer Umfrage auf Wer-kennt-wen.de (52), Facebook (52),  Jappy (6) und hier auf dem Blog (147) beteiligt – und hatten gute Ideen! (mehr…)