361° Respekt – Videowettbewerb auf youtube! 

In diesem Jahr geht der YouTube Jugendwettbewerb in seine dritte Runde. Viele deutsche Prominente und Institutionen sowie Dr. Kristina Schröder, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend als Schirmherrin unterstützen 361° Respekt.

Zeigt uns, was 361° Respekt für euch bedeutet! Was bewegt euch, und was können und sollten wir für ein respektvolles Miteinander von allen Seiten tun?

Setzt ein Zeichen für Respekt mit eurem Video und gewinnt ein Konzert von „Glasperlenspiel“ exklusiv und nur für euch in eurer Stadt! Schickt uns eure Idee von Respekt! Wir freuen uns auf eure Videoeinsendungen!!!

Und hier geht’s direkt zum 361°-Kanal.

frag nnn: Was sagt ihr zu ”Horst & Monika” von den Orsons feat. Cro?

Die Orsons feat. Cro haben einen neuen Ohrwurm geschrieben und dazu ein gezeichnetes Video produziert: “Horst & Monika”. Damit nehmen sie in diesem Jahr beim “Bundesvision Song Contest” teil. Es ist ein Anti-Nazi-Song. Trotzdem beschleicht uns beim Hören und Gucken ein leicht unangenehmes Gefühl. Wieso eigentlich?

“Horst & Monika”

Der Song “Horst & Monika” löst verschiedene Reaktionen aus. Bei allen, die die Hintergründe der erzählten Geschichte nicht kennen, Verwunderung. Bei denen, die wissen, dass der Song auf einer wahren Geschichte basiert, Fragen. Wir würden uns gern über solche Beiträge beim Bundesvision Song Contest freuen, der ansonsten dieses Jahr wieder sehr unpolitisch vor allen Dingen mit Liebesliedern und Herzschmerz-Songs ausgestattet wird. Doch ein fader Beigeschmack bleibt.

Hier ist unsere Analyse: (mehr…)

Die bösen Mädchen

Das Musikvideo zum Song “Ausländer” der Gruppe “Die Bösen Mädchen” gehörte 2009 zu den 10 Siegern des Videowettbewerbs „In bester Gesellschaft? Vorurteile und andere Nachteile” von respect.de.

Die Idee des Songs ist super. Allerdings bitten wir beim Zuschauen die häufige Verwendung des fremdenfeindlichen Ausdrucks “Ausländer” zu hinterfragen. Denn der Begriff, der klar rassistisch ist, bleibt trotz positiver Besetzung des Begriffs in diesem Song immer noch auf Grund der Rassismen problematisch.

Wir präsentieren euch heute dieses Musikvideo gegen Rassismus für Integration und friedliches Zusammenleben. Und sind wie immer gespannt auf eure Kommentare!

Was ist israelbezogener Antisemitismus?

Vor 1945 gab es sehr viele Menschen, die offen zu ihrem Antisemitismus (= Hass gegen Jüdinnen und Juden) standen. Sie gründeten Gruppierungen wie die „Antisemitenliga“, also Vereine, die sich sehr bewusst des Wortes Antisemitismus bedienten.  Nach dem Ende des Nationalsozialismus 1945 und der Ermordung von ca. sechs Millionen Jüdinnen und Juden – dem Holocaust – war es dagegen logischerweise gesellschaftlich geächtet als Antisemit*in aufzutreten. Allerdings gab und gibt es auch nach dem Holocaust noch Antisemitismus. Auch bei vielen Menschen, die sich eigentlich gegen Nazis engagieren.

Seit 1945 legen Antisemit*innen großen Wert darauf, nicht mehr als „Antisemit*innen“ erkannt zu werden, um ihren Hass gegen Jüdinnen und Juden ungeächtet weiter ausleben zu können. Daher versuchen sie ihren Antisemitismus zu tarnen. Eine der beliebten Formen der “Tarnung” ist es, Antisemitismus als „Kritik“ am jüdischen Staat Israel zu äußern. (mehr…)

Die andere Seite der Medaille

Der WDR hat 2010 ein Seminar der EU dokumentiert, in dem 15 wichtige Entscheidungsträger*innen aus 10 verschiedenen Ländern der EU für 5 Tage lang so genannte “Ausländer auf Probe” wurden und sich im Rahmen des Seminars durch alle möglichen Stationen kämpfen mussten, die man als Einwander*in in Europa bewältigen muss, um überhaupt einwandern zu dürfen.

Während ebenjene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Ministerien, Polizei und Einwanderungsbehörden das Seminar für 5 Tage nur fiktiv durchführen mussten, zeigt die Dokumentation deutlich auf, wie man sich fühlt, wenn man diese Schikanen als Flüchtling oder Arbeitssuchende erleben muss und dem nicht entkommen kann. Solch ein Seminar sollte als obligatorische Fortbildungsmaßnahme für alle Entscheidungsträger*innen in den genannten Positionen etabliert werden, oder?! Was denkt ihr?

Teil 1

Teil 2

Teil 3

Frag no-nazi.net: Warum spricht die NPD vom “deutschen Volk”? 

Die NPD verwendet gern den Begriff des „Deutschen Volkes“. Die Partei nennt sich „Volksunion“, will fürs „Vaterland“ kämpfen und redet vom einem sogenannten „Volkstod“. Doch wer oder was soll dieses „deutsche Volk“ eigentlich sein?

Unter uns gesprochen: Es gibt kein solches „Volk“ wie es die NPD gern hätte. Zu diesem „Volk“ sollen – laut NPD – Menschen gehören, die in Deutschland geboren sind, die deutsche Sprache sprechen, „deutsch“ aussehen und/oder sich „deutsch“ verhalten.

Der Vorsitzende der NPD, Holger Apfel, drückt sich sogar noch gruseliger und genauer aus: “Nur wer deutsches Blut in seinen Adern fließen lässt, kann für uns ein Deutscher sein.” Diese Aussage ist ganz klar rassistisch und erinnert sehr an die Ideologie des Nationalsozialismus. (mehr…)

Rassismus im Kinderzimmer?

Habt ihr früher auch mit Playmobil gespielt? Oder spielt ihr heute noch manchmal mit euren kleinen Geschwistern mit Playmobil-Figuren? Mit welcher Figur habt ihr euch im Spiel am liebsten identifiziert? Gab es da eine Figur, mit der ihr euch besonders wohl gefühlt habt?

Nicht alle Kinder können sich so entspannt mit ihren Playmobil-Figuren identifizieren wie andere. So gehören für den Kinderspielzeughersteller „Playmobil“ zum Beispiel Schwarze Fußballspieler anscheinend nicht nach Deutschland. Zumindest werden die „Playmobil“ -Produktreihe nicht mit Schwarzen Fußballspielern in Deutschland verkauft. In England und Schweden sieht der Konzern den Rassismus wohl ein bisschen anders. Dort sind ebenjene Produkte auf dem Markt.