Neonazi-Netz-Vorlieben: Warum zitieren Nazis Bertolt Brecht und Rosa Luxemburg?

Irritierend: Manchmal werden auf Nazi-Profilen in Sozialen Netzwerken linke Denker*innen wir Bertolt Brecht und Rosa Luxemburg zitiert – manchmal auch auf Demo-Bannern. Aber warum?

Uminterpretation: NPD-Chef Holger Apfel zitiert auf Facebook Dichter Theodor Körner und Lyriker Erich Limpach. (mehr…)

Neonazi-Netz-Vorlieben: Warum finden Nazis „Frei.Wild“ gut?

Die Band  „Frei.Wild“ ist aktuell sehr erfolgreich – auch in der rechtsextremen Szene. Viele Neonazis geben sie auf ihren Profilen in verschiedenen Sozialen Netzwerken an. Aber warum mögen Neonazis diese Chart-Rockmusik?

Facebook-Likes eines Neonazis: Neben Grauzonen-Bands wie Rammstein und Frei.Wild klar Rechtsextremes wie “Von Thronstahl” und “nationale Liedermacher”. (mehr…)

Quiz: Entdecke Nazi-Verstecke! (1)

In den letzten Wochen konntet ihr auf unserem Blog Texte zu „Neonazi-Ansprachen“ in sozialen Netzwerken lesen.

Neonazis nutzen Plattforen und Chats wie beispielsweise Facebook um auch nicht-rechtseingestellte Nutzer*innen anzuwerben und um ihre rechtsextreme Ideologie zu verbreiten.

Dafür benutzen sie häufig Themen wie beispielsweise Tier- oder Kinderschutz, um für Nutzer*innen über diesen Weg ansprechend zu wirken.

Für ihre Propaganda nutzen Neonazis auch Comicfiguren, bekannte Logos und Designs, die sie so verändern, dass sie ihrer rechtsextremen Ideologie entsprechen. (mehr…)

Neonazi-Netz-Vorlieben: Warum finden Nazis die „Böhsen Onkelz“ gut?

Klar, die Onkelz werden von vielen nicht-rechten Menschen gehört und haben sich selbst vom Rechtsextremismus distanziert. Aber in den Sozialen Netzwerken sind die “Böhsen Onkelz” immer noch eine der beliebtesten Bands unter Neonazis. Warum?

(mehr…)

Neonazi-Netz-Vorlieben: Warum finden Nazis „American History X“ gut?

Nazis, die Anti-Nazi-Filme mögen? Gibt es in Sozialen Netzwerken auch. Denn Nazis sind Meister*innen darin, Dinge aus dem Zusammenhang zu reißen und in ihrem Sinne zu interpretieren.

(mehr…)

Neonazi-Netz-Vorlieben: Warum finden Nazis „Kolberg“ gut?

Manche Vorlieben, die Neonazis in Sozialen Netzwerken auf ihren Profilen angeben, machen nachdenklich. Deshalb entschlüsseln wir einige beliebte “Likes”. Diesmal verbergen sie sich hinter wenig bekanntem NS-”Kulturgut”.

(mehr…)

Quiz: Rechtsextreme Codes und Symbole (5)

Bei unserem heutigen Quiz zu könnt ihr mehr über die “Hammerskins”, den Zahlencode “168:1″ und “Pitbull Germany” erfahren.

Macht mit und werdet fit im Erkennen von rechtsextremen Symbole, Codes und Klamottenmarken!

1) Hammerskins

a) Die “Hammerskins” sind eine neonazistische Skinhead-Band aus Skandinavien.  Der Name, zusammen gesetzt aus “Hammer” und “skin”(übersetzt: Körper) bezieht sich auf die angeblich “tollen Körperformationen” der Bandmitglieder. Das Logo der Band stellt zwei gekreuzte Hammer dar, die an das Symbol (Hammer und Sichel) des Kommunismus erinnern sollen.

b) Ist der Name eines internationalen Neonazi-Skinhead-Netzwerkes, das sich1986 in den USA gegründet hat. Der harte Kern deutscher Hammerskins wird auf 200–300 Mitglieder geschätzt. Neben paramilitärischem Training, betreiben sie auch Versände und Läden oder organisieren Konzerte. Die zwei gekreuzten Hämmer stellen angeblich das ›Symbol der weißen Arbeiter‹ dar.

2) “168:1″

a) Dieser Zahlencode beschreibt das Verhältnis “168″ zu “eins” und bezieht sich auf 168 Neonazi-Läden, die 1998 geschlossen wurden. Als Reaktion auf die Schließung der 168 Läden gründetet sich eine große, gemeinsame Fabrik, die weiterhin von Neonazis betrieben wird. Aus Stolz auf diese riesige Fabrik wird dieser Zahlencode häufig auf T-Shirts, Pullis und Jacken gedruckt.

b) Der Code bezieht sich auf den neonazistischen Sprengstoffanschlag in Oklahoma/USA, der durch den amerikanischen Terroristen Timothy McVeigh verübt wurde. Bei dem Anschlag kamen 168 Menschen ums Leben, McVeigh wurde zum Tode verurteilt. Neonazis verherrlichen den Anschlag indem sie den Zahlencode (“168 Tote gegenüber einem”) benutzen.

3) Pitbull

a) Pitbull ist der Name einer neonazistischen Jugendgruppe. Wegen der aggressiven Grundausrichtung der Gruppe und dem “bulligen” Auftreten der Mitglieder, trägt sie den Namen “Pitbull”.

b) Ist der Name einer Kleidermarke, die nach der als aggressiv geltenden Hunderasse benannt ist. Die Firma hat ihren Sitz in Frankfurt am Main und wird dem Rocker- und Hooligan-Milieu zugerechnet. Pitbull ist auch über neonazistische Versände erhältlich.

 

Unser Dank an das Versteckspiel für die Bilder!

Neonazi-Netz-Vorlieben: Warum finden Nazis „Braveheart“ gut?

Manche Vorlieben, die Neonazis in Sozialen Netzwerken auf ihren Profilen angeben, machen nachdenklich. Deshalb entschlüsseln wir einige beliebte “Likes”. Denn Nazis sind Meister*innen darin, Dinge aus dem Zusammenhang zu reißen und in ihrem Sinne zu interpretieren.

(mehr…)

Neonazi-Netz-Vorlieben: Warum finden Nazis „300“ gut?

Manche Vorlieben, die Neonazis in Sozialen Netzwerken auf ihren Profilen angeben, machen nachdenklich. Deshalb entschlüsseln wir einige beliebte “Likes”. Denn vieles, was zufällig scheint, ist es bei Nazis nicht. Ein Beispiel: Der Kinofilm”300″.

(mehr…)

How To: Woran erkennt man eigentlich einen Nazi?

Wir werden immer wieder gefragt, wie man eigentlich Nazis erkennen kann. Die Antwort ist nicht so einfach! Doch gibt es einige Symbole & Codes, die Nazis gern verwenden, bei denen man hellhörig werden kann, wenn sie einem begegnen. Heute zeigt euch Claudine ein paar Beispiele:

Weitere Hinweise zu Codes und Symbolen findet ihr übrigens bei Netz gegen Nazis.

Gefällt euch unser Video? Was würdet ihr gern ganz anders machen? Schickt uns doch mal eure Vorschläge an nonazinet@amadeu-antonio-stiftung.de.

Neonazi-Kampagnen in Sozialen Netzwerken (2):

Meinungsfreiheit

Neonazis versuchen sich gerne als „Kämpfer/innen für echte (Meinungs-) Freiheit“, als „die wahren Demokrat/innen“ und als „Träger/innen einer unterdrückten Meinung“ zu inszenieren – gerade in den Sozialen Netzwerken. Und was dann? (mehr…)

Neonazi-Kampagnen-Themen in Sozialen Netzwerken (1):

Die „Unsterblichen“

Nazis laufen aktuell gerne mal mit weißer Maske durch die Welt: Dann nennen sie sich “Die Unsterblichen”. Auch im Internet ist die Maske zu finden. Die Geschichte dazu lest Ihr hier. (mehr…)