Dienstagsfilmtipp: ”Gelbe Hand: Lass dich nicht täuschen!”

Dieses antirassistische Kurzvideo wurde von Auszubildenden der Stadtwerke Düsseldorf produziert. Mit diesem haben sie am Wettbewerb “Die Gelbe Hand” 2012/2013 des Kumpelvereinsteilgenommen. Der Verein wird aus verschiedenen Gewerkschaftsorganisationen gebildet und engagiert sich durch unterschiedliche Aktvitäten gegen Rassismus und Rechtsextremismus.

In dem Video werden verschiedene Situationen in einem Betrieb nachgestellt. Dabei tauchen stereotype Bilder unterschiedlicher Nationalitäten auf. Die negative Erwartung wird allerdings nicht bestätigt. Der zunächst als gefrässig dargestellte Amerikaner mit einem Haufen von Hamburgern auf seinem Tablett will diese natürlich nicht ganz alleine essen, sondern teilt sie am Ende mit seinen Kollegen.

Nach dem Motto “Lass dich nicht täuschen” soll klar gemacht werden, dass Vorurteile nicht der Realität entsprechen. Auch wenn man vielleicht auf den ersten Blick meint, ein Vorurteil bestätigt zu sehen, trifft es letztendlich dann doch nicht zu.

Die dargestellten Personen werden als “Der Araber”, “Der Deutsche”, “Der Amerikaner” oder “Der Pole” betitelt. Vermutlich soll dadurch verdeutlicht werden, wie diese Personen von Anderen so abgestempelt werden. Ob sie sich aber selbst einer anderen Nationalität zugehörig fühlen, ob sie einen deutschen Pass haben oder warum sie überhaupt als “nicht-deutsch” wahrgenommen werden, wissen wir nicht.
Ein bisschen unangenehm fiel uns der Begriff “fremde Kulturen” auf. Genau dagegen soll das Video doch angehen. Es geht doch eben nicht darum, die Welt zu bereisen, um “Fremdes” zu entdecken, sondern darum, alle Menschen, die hier leben, so anzunehmen wie sie sind.

Doch wie gefällt euch das Video? Was sagt ihr zu den dargestellten Stereotypen?  Sind euch die Vorurteile, die hier angedeutet werden, schon einmal begegnet?