Roma: diskriminiert und ausgegrenzt

Bis heute halten sich rassistische Vorurteile gegenüber Sinti und Roma hartnäckig. Die Minderheit ist die am stärksten diskriminierte Gruppe in Europa. In vielen Ländern werden Roma verfolgt, sie müssen in menschenunwürdiger Armut ihr Dasein fristen und bleiben zum Großteil gesellschaftlich ausgegrenzt. Auch in Deutschland bestehen weiter die rassistischen Vorurteile. Immer wieder findet sich die Hetzte gegen Sinti und Roma in der rechten Propaganda und nicht selten schlagen die verbalen Attaken in reale Gewalt um.

(mehr …)

Heute im Blogroll: Antiziganismus-Watchblog

Vor kurzem konntet ihr auf unserem Blog einen Artikel zum Thema Antiziganismus (ANTI- WAS? Z-I-G-A-N-I-S-M-U-S? WAS IST DENN DAS? – über die Feindschaft gegenüber Sinti und Roma) lesen.

Dabei haben wir uns angeschaut, was eigentlich unter Antiziganismus zu verstehen ist, wie alltäglich die Feindschaft gegenüber Sinti und Roma ist und – auch ganz wichtig – was man dagegen tun kann.

Deshalb wollen wir euch heute den Antiziganismus Watchblog vorstellen – als ein unterstützenswertes Projekt das Antiziganismus sichtbar und sich dagegen stark macht! (mehr …)

Anti- was? Z-I-G-A-N-I-S-M-U-S? Was ist denn das? 

Über die Feindschaft gegenüber Sinti und Roma

Der Begriff ANTIZIGANISMUS beinhaltet das Wort “Zigan”. Was sich nach”Zigeuner” anhört,  ist eine ausgrenzende und abwertende Fremdbezeichnung für Sinti und Roma.

Trotz des deut­schen Völ­ker­mor­des an Sinti und Roma im Nationalsozialismus, dem 500.000 Men­schen zum Opfer fie­len, ist die grundliegende Diskriminierungsform bis heute kaum bekannt. So präsent sie ist, so selten wird sie wiederum zum Thema: Auch engagierte Antirasst*innen und Politikwissenschaftler*innen haben diesen spezifischen Rassismus gegen Sinti und Roma selten auf dem Schirm.

Wie alltäglich Antiziganismus leider ist, wer denn diese Sinti und Roma sind, was dazu gehört und wie man sich dagegen engagieren kann, erfahrt ihr hier! (mehr …)

Active voice!

Interview mit Regina vom Jugendverband Amaro Foro e.V. in Berlin 

 

 

 

 

Immer wieder stoßen wir auf rechtsextreme, rassistische, antisemitische, antiziganistische und weitere menschenfeindliche Inhalte. Puh. Das kann ganz schön ermüdend sein. Umso motivierender ist es zu sehen, dass auch viele Menschen dagegen sind und sich für ein respektvolles Miteinander einsetzen!

Es gibt viele verschiedene Organisationsarten und Formen der Vernetzung, um gegen menschenverachtende Einstellungen aktiv zu werden! Das gibt wieder Energie!

Und deshalb beginnen wir heute mit unserer Interview-Reihe! Regina von Amaro Foro stellt sich und ihre Aktivität beim Jugendverband vor und zeigt damit eine Möglichkeit auf, wie man aktiv werden kann!

Amaro Foro ist ein interkultureller Jugendverband von Roma und nicht-Roma. Durch Empowerment, Mobilisierung, Selbstorganisation und Partizipation soll gemeinsame Verantwortung in der Gesellschaft und gegenseitigen Respekt fördern.

(mehr …)