Eine gemeinsame Forderung – zwei unterschiedliche Ziele!

NPD – Auch hier scheint es der NPD wieder einmal unglaublich wichtig, darauf zu verweisen, dass ihre Umweltbemühungen nur für Deutschland gelten. Während die demokratischen Parteien immer darauf verweisen, internationale Änderungen anzustreben, ist es der NPD ganz wichtig, auch hier das Nationale nicht aus den Augen zu verlieren. Zudem sind sie nicht wirklich an einer Senkung des CO2-Ausstoßes interessiert, sonst würden sie sich auch für die Abschaffung der Kohlekraftwerke einsetzen. Dazu vertreten sie jedoch folgende Position: „Der deutsche Steinkoh­lenbergbau muß erhalten bleiben, Zechenschließungen sind sofort zu stoppen. Die NPD fordert die sofortige Errichtung neuer Hy­drierwerke, um deutsches Benzin aus deutscher Kohle gewinnen zu können.“ Deswegen setzen sie sich auch für den Erhalt „heimischer Energieerzeuger“ ein. Die Umwelt ist ihnen auch hier völlig egal, ihnen ist es wichtig „deutsche“ Energiequellen zu besitzen, um ja nicht vom Ausland abhängig zu sein.

Die GRÜNEN – Aber, die Grünen fordern beispielsweise das Verbot zum Bau neuer Kohlekraftwerke – anders als die NPD. Während die Nazis der NPD mehr Angst vor Importabhängigkeit als der globalen Erderwärmung haben, setzen sich die Grünen klar gegen Energie aus Kohle ein. Sie erkennen die Kohlekraftwerke als die klimaschädlichsten Stromlieferanten, die mehr als die Hälfte ihrer Energie ungenutzt als CO2 in ihre Umgebung ausstoßen. Zudem gefährden sie die Gesundheit der Menschen und halten den Ausbau von Erneuerbaren Energien auf.

Bei Jappy empfehlen