Quiz: Entdecke Nazi-Verstecke! (1)

In den letzten Wochen konntet ihr auf unserem Blog Texte zu „Neonazi-Ansprachen“ in sozialen Netzwerken lesen.

Neonazis nutzen Plattforen und Chats wie beispielsweise Facebook um auch nicht-rechtseingestellte Nutzer*innen anzuwerben und um ihre rechtsextreme Ideologie zu verbreiten.

Dafür benutzen sie häufig Themen wie beispielsweise Tier- oder Kinderschutz, um für Nutzer*innen über diesen Weg ansprechend zu wirken.

Für ihre Propaganda nutzen Neonazis auch Comicfiguren, bekannte Logos und Designs, die sie so verändern, dass sie ihrer rechtsextremen Ideologie entsprechen. (mehr…)

Quiz: Rechtsextreme Codes und Symbole (3)

Und weiter gehts mit einem Quiz zu rechtsextremen Symbole, Codes und KlamottenmarkenMacht mit und werdet fit im Erkennen und Aufdecken von (versteckten) Neonazi-Symbolen!

Um ihre rechtsradikale  Einstellung auszudrücken, nutzen Neonazis gerne Symbole wie zum Beispiel Runen oder Zahlencodes. Oft verwenden sie aber auch verschlüsselte Codes, die nur schwer als rechts zu erkennen sind. Wenn ihr einen Nazi erkennen wollt, bevor er euch die Nase bricht, ist es hilfreich, bestimmte Merkmale zu kennen.

Unten seht ihr ein paar Beispiele mit zwei möglichen Erklärungen. Einfach auf die Antwort klicken, die ihr jeweils für die richtige haltet. Wisst ihr wofür die Symbole stehen und könnt ihr die Codes entschlüsseln? (mehr…)

#hoodiesup: Hoodies gegen Rassismus – macht ihr mit?

Am 26. Februar wurde Trayvon Martin mit einer Packung Skittles, einer Dose Eistee und seinem Handy in der Hand auf der Straße einer “gated community” in den U.S.A. von einem selbst ernannten “Nachbarschafts-Wachmann” erschossen. Bis heute ist noch einiges zum genauen Tathergang unklar. Was aber immer deutlicher wird, sind die rassistischen Reaktionen auf den Mord und die rassistischen Umstände der Tat selbst. So hat zum Beispiel Geraldo Rivera, ein konservativer Kommentator des amerikanischen Senders Fox das Mordopfer beschuldigt, selber an der Tat schuld zu sein, da er einen “Hoodie” getragen habe. Allein der Hoodie wäre ein “Zeichen der Bedrohung”. Als Reaktion darauf zeigten sich amerikanische Politiker/innen im Kongress mit Hoodie, tausende Menschen demonstrierten im Hoodie und es gibt zahlreiche Aktionen online, bei denen sich Menschen im Hoodie zeigen, um zu symbolisieren, dass sie sich gegen Rassismus wehren.

Schick uns dein Hoodie-Foto oder eure Hoodie-Aktion an nonazinet@amadeu-antonio-stiftung.de und wir stellen eure Bilder in unsere “#hoodiesup”-Galerie.

Online-Workshop mit Schulen in Schleswig-Holstein

Heute zum “Safer Internet Day” hatten wir eine Premiere: In Berlin am Schreibtisch sitzend haben Anna und Simone von no-nazi.net über ein “virtuelles Klassenzimmer” im Internet einen Schulworkshop für Schüler/innen der 9. und 10. Klasse in vier Schulen in Schleswig-Holstein gehalten.

(mehr…)