Wieso finden Neonazis “Rammstein” gut? (2)

Letzte Woche haben wir darauf hingewiesen, dass Nazis unter anderem “Rammstein” in Sozialen Netzwerken als ihre Lieblingsband angeben und wieso dies vermutlich ist.

Heute möchten wir gern dazu weiter berichten, denn der einzige neue Song ihrer Compilation “Made in Germany”  wirft mal wieder große Fragezeichen auf.

“Mein Land”

Der Text des Liedes “Mein Land” fördert die Diskussionen in allen politischen Lagern. Doch fördert “Mein Land” Nationalismus? Das kann laut Band jede*r verstehen wie er oder sie möchte: “Wenn Rammstein jetzt singt, ‘mein Land’, dann denkt man wieder, es geht um Deutschland. Weil die Deutschen immer denken, es geht um Deutschland. Und da dürfen jetzt keine Ausländer rein. So kann man das auch verstehen, da kann sich jetzt jeder aussuchen, wie er das verstehen will” erklärt der Gitarrist Paul Landers im Rahmens des Videodrehs zu dem Song.

Also dürfen auch Nazis daraus lesen, was sie möchten? Der Song endet mit den verwirrenden Worten “Mein Land vertrieben, mein Land vertreiben, mein Land vergessen, ich kann nirgends bleiben”. Da Rammstein so uneindeutig mit ihrem eigenen Text umgehen, kann man dies auch als einen Verweis auf das typische Nazi-Thema der “Vertreibung der Deutschen” nach dem 2. Weltkrieg lesen.

Und genau da liegt die Gefahr. Die klare Positionierung fehlt. Da jede*r mit dem Song machen kann, was er oder sie möchte, dürfen eben auch Nazis damit tun, was sie möchten. Und wir sehen sie schon vor uns: Die Nazi-Demonstrationen, bei denen der Lautsprecher laut “Mein Land” wiedergibt und die Nazis sich feixend in ihrem Fremdenhass und der Thematik der “Opferrolle” ergötzen.

Rammsteins Lesart des Songs sei hingegen eher, dass es sich um einen Alien handelt, der auf der Erde landet und nach und nach alle Länder abklappert, um festzustellen, dass er nirgends hineingelassen wird, so Paul Landers. Doch wir können uns die Frage nicht verkneifen, ob dies weniger fremdenfeindlich sei.

Deshalb sind Profilangaben wie in diesem Nazi-Profil nicht überraschend. Oder?! 

Unser Screenshot von letzter Woche: Wilde Musik-Mischung auf diesem Neonazi-Profil neben Rammstein. “Luni” ist Michael “Lunikoff” Regner, Ex-Sänger der Naziband “Landser”, “Sacha Korn” ein rechtspopulistischer Liedermacher. Anderes ist nicht rechtsextrem.

P.S. Um der Diskussion gleich vorzubeugen:
Nein, wir sagen nicht, dass Rammstein eine rechte Band ist. Nein, wir sagen nicht, dass Rammstein-Fans per sé rechts sind. Ob man von Liedern wie “Mein Land” angeregt wird, zum Fremdenfeind oder zur Fremdenfeindin zu werden? Da kommen auf alle Fälle weitere Faktoren hinzu, nur so ein Song macht noch keine*n zum Rassisten oder zu Rassistin. Aber: Weil sich die Band nicht positionieren möchte, nimmt sie in Kauf, dass ihr Song von Nazis rassistisch verstanden und genutzt wird. Zur Belustigung – und, wenn man “Pech” hat als “Soundtrack” zu rassistischen Gewalttaten. Wir weisen daraufhin, dass diese Form der Texte und Darstellung für Neonazis sehr attraktiv ist und besonders deshalb gern genutzt wird, weil Expliziteres verboten ist.

Bei Jappy empfehlen

6 Kommentare

  1. CaptainAmerica sagt:

    Ist ja nen ganz harte Nazi, wenn der schon Alanis Morissette hört und so. Wahrscheinlich ist sein Liebllingsfilm auch Bambi

    [WORDPRESS HASHCASH] The poster sent us ‘0 which is not a hashcash value.

  2. Hayate sagt:

    Also, wenn wirklich Nazis diese Musik bei Demos abspielen, beweisst das mal wieder ihre Dummheit, da Rammstein klar Links-Politisch sind. Man höre sich einfach nur “Links 2 3 4″ oder Interviews von den Jungs an. Ich habe den Text immer so interpretiert, dass es um einen flüchtling geht, welcher in keinem Land angenommen wird, deutlich wird das an der Zeile “Wohin gehst du? Hier ist nichts mehr frei! – Das ist mein Land.” sowie “Da kommt er angerannt mit der Fahne in der Hand. – Mein Land”. oder auch “Ich geh von Land zu Land, allein. [Und nichts und niemand lädt mich zu bleiben ein]” Klar, man könnte auch Aliens rein interpretieren, jedoch finde ich die Interpretation mit dem flüchtling besser. Ich seh das als, zum beispiel als Deutschland kritisch, da wie immer so tuen, als ob uns die Menschen da so sehr leid tuen, aber letztenendlich, durch die Regel des “Sicheren Drittlandes” kaum jemand das Asylrecht berufen darf.

    [WORDPRESS HASHCASH] The poster sent us ‘0 which is not a hashcash value.

  3. fart like a man sagt:

    Wer Rammstein und Neonazis auf eine Stufe stellt ist meiner Meinung nach nicht ganz klar.
    Rammstein hat beim besten willen nichts mit Nazis zu
    tun.

    [WORDPRESS HASHCASH] The poster sent us ‘0 which is not a hashcash value.

  4. k sagt:

    bisschen selber nachdenken darf ja jede_r

    die kunst muss sich heute zum glück keine gedanken mehr über fremde deutungen machen. die deutung passiert nicht im proberaum, sondern in der öffentlichkeit. die deutungshoheit verliert die band, sobald sie den song veröffentlicht.
    bin kein rammsteinfan, für mich klingt mein land aber nach konsum- und nationalismuskritik. wenn man das video dazu sieht wirds eindeutig. zumal einige rammsteinmitglieder, soweit ich weiß aus musikalisch und persönlich aus linken, AZ-ecke kommen. die band kokettiert mit der deutschtümelei und schürt kontroversen in der deutschen öffentlichkeit. das finde ich richtig gut!

    [WORDPRESS HASHCASH] The poster sent us ‘0 which is not a hashcash value.

  5. Zeuge Zizek's sagt:

    Rammstein ist deshalb für jeden Menschen der das unvoreingenommen analysieren kann KEINE “Nazi-Band” da sie es schaffen, den Nationalsozialismus zu entideologisieren, ihm die Gefahr zu nehmen.
    Man könnte sagen ihr Standpunkt sei:
    Wir sind keine Nazis, trotzdem können wir nationale Symbole oder rechte Bezeichnungen verwenden weil Kunst das darf, es ist uns einfach egal.
    Das Rammstein Kontroversen anregt ist klar, aber nur Mittel zum Zweck um die Leute dazu zu bringen sich über ihre Texte Gedanken zu machen.
    Rammstein hat mit Nazis nichts am Hut und das manche Nazis das gerne so sehen wollen ist Problem deren Dummheit und nicht beispielsweise Lindemanns.

    [WORDPRESS HASHCASH] The poster sent us ‘0 which is not a hashcash value.

  6. ben_ sagt:

    Äh. Also … Rammstein haben sich bereits 2001 klar und unmissverständlich als Linke bekannt:

    “Wir marschieren, aber wir sind links, absolut klar bekennend links.”

    Die Wikipedia listet da sehr ausführlich die nicht endenwollende Diskussion auf:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Rammstein#Vorwurf_des_Rechtsextremismus

    Es bleibt natürlich die Frag im Raum, ob man der Linken (oder jeder anderen als der rechten) Sache einen Gefallen tut, wenn man aus äathetischen und Unterhaltungs-Gründen zu Mitteln greift, die heute schnell als “rechts” eingstuft werden.

    [WORDPRESS HASHCASH] The poster sent us ‘0 which is not a hashcash value.

Hinterlasse einen Kommentar


× sieben = 14