17. Mai – Internationaler Tag gegen Homophobie

Der Begriff „Phobie“ bedeutet eine grundlose “Angst” oder “Furcht”, also bezeichnet „Homophobie“ die nicht-begründbare “Furcht vor Homosexualität”. Die Vorstellung, dass schwul oder oder lesbisch etwas Schlechtes oder „Unnatürliches“ sei, ist immer noch weit verbreitet. Doch warum?

Homosexualität ist nur eine der vielen verschiedenen Formen von Liebe.
Homosexuelle haben seltsamerweise immer noch nicht die gleichen Rechte und sind im Alltag oftmals von Diskriminierung betroffen.

Lange Zeit wurde Homosexualität auch in Deutschland als eine psychische Krankheit angesehen. Als einen Schritt gegen diese Homophobie strich am 17. Mai 1992 die Weltgesundheitsorganisation (Sonderorganisation der Vereinten Nationen) Homosexualität von der Liste psychischer Krankheiten.

Daraufhin wurde der 17. Mai zum Internationalen Tag gegen Homophobie ausgerufen.

Lesben- und Schwulenfeindlichkeit gibt es leider überall auf der Welt. In manchen Ländern wird Homosexualität verfolgt oder sogar mit dem Tod bestraft. Deshalb ist es wichtig, nicht nur am 17.Mai, sondern sich immer gegen Homophobie und für eine Welt ohne Diskriminierung stark zu machen!

In vielen Orten wird es an diesem Tag Aktionen geben, um aktiv ein Zeichen gegen Lesben- und Schwulenfeindlichkeit und für mehr Akzeptanz und Toleranz zu setzen.

In über 20 Städten gibt es am 17. Mai eine Same-Sex-Hand-Holding-Aktion (zu deutsch: Gleichgeschlechtliches Händchenhalten). Damit soll gezeigt werden, wie normal und selbstverständlich gleichgeschlechtliche Liebe ist. Außerdem gibt es an verschiedenen Orten Rainbow-Flashs, bei dem viele bunte Luftballons steigen gelassen werden.

SAME SEX HAND HOLDING – Aktionen unter anderem in:

Frankfurt http://www.facebook.com/events/125668997511392/

Köln https://www.facebook.com/events/379207178797559/

Berlin http://www.facebook.com/events/211542095541263/

Leipzig http://www.facebook.com/events/208367322527576/

Eine Übersicht der Rainbow Flash-Termine am 17. Mai 2012 in Deutschland

Berlin: Homosexuellen-Mahnmal im Tiergarten (Ebertstraße, gegenüber der Hannah-Arendt-Straße), 18.30 – 19.30 Uhr

Bielefeld: Siegfriedplatz, 19 – 22 Uhr

Chemnitz: Rathausplatz (Roter Turm), 18 – 19 Uhr

Dresden: Theaterplatz, 18 – 19 Uhr

Hamburg: Rathausmarkt, 18.30 – 19.30 Uhr

Hannover: Opernplatz, 18.30 – 19.30 Uhr

Jena: Holzmarkt, 16 Uhr

Kaiserslautern: Ecke Marktstraße /Schillerstraße, 18 – 19.30 Uhr

Koblenz: Jesuitenplatz, 15 – 17 Uhr

Köln: Rudolfplatz, 17 – 18 Uhr

Leipzig: Augustusplatz, 18 – 19 Uhr

Magdeburg: Bahnhofsvorplatz (Willy-Brandt-Platz), 18 – 19 Uhr

Neuss: Markt, 17 Uhr

Schwerin: Südufer Pfaffenteich, 18.30 – 19 Uhr

Stralsund: Weißen Brücken (am Knieperteich), 18.30 – 19 Uhr

Trier: Kornmarkt, 14 – 15 Uhr

Wiesbaden: Schloßplatz, 18.30 – 19.30 Uhr

Bei Jappy empfehlen