Zwischen Propaganda und Mimikry – Neonazi-Strategien in Sozialen Netzwerken

Warum nehmen Nazis Bart Simpson als Profilbild in Sozialen Netzwerken – hassen die nicht Amerika, wo ja Bart und Cartoons an sich herkommen?   Warum geben so viele Rechtsextreme “Braveheart” als Lieblingsfilm an? Und gibt es wirklich Neonazis, die in Sozialen Netzwerken Schüler/innen anquatschen, um sie für Nazi-Ideologie zu begeistern?

Wo Nazis uns Rätsel aufgeben, haben wir – no-nazi.net und netz-gegen-nazis.de – Antworten gesucht. Ihr findet sie gebündelt in unserer neuen Broschüre: “Zwischen Propaganda und Mimikry – Neonazi-Strategien in Sozialen Netzwerken”. Ihr könnt sie – so lange der Vorrat reicht – bestellen unter netz@amadeu-antonio-stiftung.de. Oder einfach hier herunterladen!

Und das erwartet Euch:

Das Modellprojekt „no-nazi.net – Für Soziale Netzwerke ohne Nazis“

Archetypen (von Autonomen Nationalist/innen bis zu Metal, NSBM und nordischem Kult)

Strategien (von Bürgerlicher Ansprache bis Propaganda-Spam)

Themen (von Meinungsfreiheit bis „Volkstod“ als Popkultur)

Was wir tun: Ein Tag beim Monitoring

Sandys Weg in die rechtsextreme Szene der Sozialen Netzwerke

Gemeinsam aktiv für Soziale Netzwerke ohne Nazis – was wir alle tun können.

Hier Broschüre herunterladen (pdf)

Bei Jappy empfehlen