Heute im Blogroll: Antiziganismus-Watchblog

Vor kurzem konntet ihr auf unserem Blog einen Artikel zum Thema Antiziganismus (ANTI- WAS? Z-I-G-A-N-I-S-M-U-S? WAS IST DENN DAS? – über die Feindschaft gegenüber Sinti und Roma) lesen.

Dabei haben wir uns angeschaut, was eigentlich unter Antiziganismus zu verstehen ist, wie alltäglich die Feindschaft gegenüber Sinti und Roma ist und – auch ganz wichtig – was man dagegen tun kann.

Deshalb wollen wir euch heute den Antiziganismus Watchblog vorstellen – als ein unterstützenswertes Projekt das Antiziganismus sichtbar und sich dagegen stark macht!

Der Antiziganismus Watchblog ist Ende 2010 entstanden und mittlerweile lassen sich dort zahlreiche Einträge und Artikel zum Thema finden. Ziel des Watchblog ist es, antiziganistischen Rassismus als tag­täg­li­che Rea­li­tät sichtbar zu machen.

Die Feindschaft gegenüber Sinti und Roma ist nach wie vor weit verbreitet. Antiziganistischer Rassismus wird jedoch kaum gesehen und auch nicht als solcher benannt.

Und das, obwohl es schon eine jahr­hun­der­te­al­te Dis­kri­mi­nie­rung und Ver­fol­gung von Sinti und Roma gibt. Trotz des deutschen Völkermords an Sinti und Roma im Nationalsozialismus, fehlt es auch in Deutschland an ausreichender Sensibilisierung für Antiziganismus. Das sei das auch in gro­ßen Tei­len der anti­ras­sis­tisch akti­ven Lin­ken der Fall, kritisiert der Watchblog.

Der Watchblog möchte außerdem zeigen, dass es sich beim Antiziganismus nicht um ver­ein­zelte Taten von Diskriminierung han­delt, son­dern um “Aus­drucks­for­men einer sehr leben­di­gen Hass-Ideologie“. Das bedeutet, dass sich Antiziganismus nicht nur durch die Feindschaft einzelner Personen ausdrückt, sondern beispielweise auch auf institutioneller Ebene (im Bildungssystem, auf dem Arbeits- oder Wohnungsmarkt) existiert.

Der Blog hat es sich zur Aufgabe gemacht,  anti­zi­ga­nis­ti­sche Vor­komm­nisse sowohl im In- als auch im Aus­land zu sam­meln. Es gibt regelmäßige News die über antiziganistischen Zuständen berichten. Außerdem gibt es eine (unvoll­stän­dige) Chro­no­lo­gie anti­zi­ga­nis­ti­scher Vor­fälle im Aus­land seit den 1980ern und in der BRD seit den 50er Jahren.

Hinzu kommen zahlreiche Artikel und Beiträge zur Geschichte des Antiziganismus und zur Aufarbeitung vom Antiziganismus während der NS-Zeit. Es gibt auch Informationen zu Abschiebung und Asyl, Antiziganimus auf politischer Ebene oder Antiziganistischen Klischees.

Der Watchblog will darüber hinaus auch den Wider­stand dokumentieren. So finden sich verschiedene Links zu Newsportale und  Selbstorganisationen von Sinti und Roma in Deutschland und auch anderen Ländern.

Seit Dezem­ber 2011 verleiht der Watchblog einmal im  Monat die Negativ-Auszeichnung „Anti­zi­ga­nis­ti­scher Stink­stie­fel“. “Diese Aus­zeich­nung geht an Per­so­nen des öffent­li­chen Lebens, Orga­ni­sa­tio­nen oder andere Insti­tu­tio­nen, die sich öffent­lich beson­ders anti­zi­ga­nis­tisch geäu­ßert haben oder ein anti­zi­ga­nis­ti­sches Kli­schee bedient haben.”

Ihr seht also, es gibt viel zu entdecken, am besten schaut ihr also einmal selbst beim Blog vorbei: http://antizig.blogsport.de. Viel Spaß!

 

In unserem Blogroll haben wir bereits die Blogs Der braune Mob e.V.Publikative.orgblog.rechtesland.de und den Blog Blick nach Rechts vorgestellt. Du hast auch einen Blog oder Infoportal, dass du anderen gerne empfehlen würdest? Dann schreib uns doch an nonazinet@amadeu-antonio-stiftung.de!

Bei Jappy empfehlen

Hinterlasse einen Kommentar


4 + = sieben