Eine gemeinsame Forderung – zwei unterschiedliche Ziele!

NPD – Auch hier scheint es der NPD wieder einmal unglaublich wichtig, darauf zu verweisen, dass ihre Umweltbemühungen nur für Deutschland gelten. Während die demokratischen Parteien immer darauf verweisen, internationale Änderungen anzustreben, ist es der NPD ganz wichtig, auch hier das Nationale nicht aus den Augen zu verlieren. Zudem sind sie nicht wirklich an einer Senkung des CO2-Ausstoßes interessiert, sonst würden sie sich auch für die Abschaffung der Kohlekraftwerke einsetzen. Dazu vertreten sie jedoch folgende Position: „Der deutsche Steinkoh­lenbergbau muß erhalten bleiben, Zechenschließungen sind sofort zu stoppen. Die NPD fordert die sofortige Errichtung neuer Hy­drierwerke, um deutsches Benzin aus deutscher Kohle gewinnen zu können.“ Deswegen setzen sie sich auch für den Erhalt „heimischer Energieerzeuger“ ein. Die Umwelt ist ihnen auch hier völlig egal, ihnen ist es wichtig „deutsche“ Energiequellen zu besitzen, um ja nicht vom Ausland abhängig zu sein.

Die GRÜNEN – Aber, die Grünen fordern beispielsweise das Verbot zum Bau neuer Kohlekraftwerke – anders als die NPD. Während die Nazis der NPD mehr Angst vor Importabhängigkeit als der globalen Erderwärmung haben, setzen sich die Grünen klar gegen Energie aus Kohle ein. Sie erkennen die Kohlekraftwerke als die klimaschädlichsten Stromlieferanten, die mehr als die Hälfte ihrer Energie ungenutzt als CO2 in ihre Umgebung ausstoßen. Zudem gefährden sie die Gesundheit der Menschen und halten den Ausbau von Erneuerbaren Energien auf.

Zurück zum Quiz.

Eindeutig eine Forderung der Grünen!

NPD – Für die NPD ist die Frage der Energie die eigentliche „zentrale nationale Frage“ überhaupt. Aber eine INTERNATIONALE Agentur würde sie nicht fordern. Ihre größte Befürchtung ist, dass sie in „der Zukunft nur so eigenständig und unabhängig sein kann“ wie die Energiewirtschaft des Landes. Auch hier bibbern sie wieder mehr aufgrund einer „Abhängigkeit“ mit anderen Ländern als vor Schäden durch Kohlekraftwerke. Sie fordern zwar den Bau von Windkraft- und Photovoltaikanlagen durch kleinere regionale Energieversorger, jedoch nur mit der Wiedereinführung der D-Mark und der Abschaffung des Euro. Für sie zählt nur die deutsche nationale Energieversorgung mit eigener deutscher Währung, der Rest der Welt ist ihr buchstäblich schnuppe!

Die Grünen – Für die Grünen endet der Umweltschutz nicht an den deutschen Grenzen. Sie setzen auf eine internationale demokratische Variante des gemeinsamen Handelns, um die Effizienz und Energieeinsparungen erneuerbarer Energien garantieren zu können. Dabei sprechen sie von einer Energie- und Klimapolitik, die sich an den Notwendigkeiten der Gesellschaft orientiert. In ihrer Vorstellung über die Gesellschaft haben alle Menschen die gleichen Rechte und Teilhabechancen, in der es keinen Rassismus, Antisemitismus, Homophobie und Sexismus gibt.

 

Zurück zum Quiz.

Beide Parteien – Aber unterschiedliche Vorstellungen!

NPD – Die NPD vertritt die Ansicht, dass die Umwelt auf jeden Fall über wirtschaftlichen Interessen stehen muss – komme was wolle! Und was meint nun die NPD damit, dass „dem Naturschutz wirtschaftliche Interessen untergeordnet werden müssen“? Das klingt ja eigentlich erst einmal gut und plausibel. Jedoch fußt die staatliche Kontrollinstanz, die bestimmt was der „einheitliche Volkswillen“ zu sein hat nicht, auf einem demokratischen Konsens, sondern auf der Idee eines Einparteienstaates. Und die Wirtschaftsbetriebe sollten übrigens auch alle nur in Deutschland sein und von Deutschen betrieben werden. Und der Naturschutz dient ihrer Ansicht nach vor allem der Artenpflege, worunter sie abstruser Weise das „deutsche Volk“ zählen.

Die Grünen – Gerade auch die Partei die Grünen schließt sich der weltweiten Übereinstimmung an, dass die Ausbeutung der Ressourcen nicht unverantwortlich betrieben werden darf. Der Schutz der Natur steht bei ihr an erster Stelle, denn ohne sie könnten weder Staat, Gesellschaft noch Menschen existieren. Jedoch setzen sie auf ein breites Handeln, dass Gesellschaft, Staat und Wirtschaft gleichermaßen mit einbezieht. Sie wollen mit ihrem Verständnis des Naturschutzes niemanden ausgrenzen und abschieben, sondern konsequent alle Menschen miteinbeziehen.

Zurück zum Quiz.

Beide! Aber schaut Euch die inhaltlichen Unterschiede an.

NPD – Für die NPD zählt zum Schutz der Natur und der Tiere auch „der Erhalt der Artenvielfalt in der Tier- und Pflanzenwelt“.  Erst im Mai äußerten sie wieder einmal ihre sehr merkwürdige Angst vor der „Invasion nicht-deutscher Tierarten“ indem sie von dem „Vormarsch des Asiatischen Maikäfers“ berichteten. In nationalen und rassistischen Kategorien werden bei ihnen nicht nur Menschen, sondern auch Tiere eingeteilt.  Denn auch „ausländische Tiere“ sollten ihrer Ansicht nach gleich wieder „auswandern“.  In ihrem „Tierschutzprogramm“ bringen sie zudem auch ihre Hetze gegen Religion unter. So beginnt bei ihnen die Tierquälerei beim „kulturfremden Schächten“, das lediglich als „barbarischer Brauch von Juden und Muslimen“ dazu diene, dass sich „alle Migranten wie zu Hause fühlen“. Hier wird das „Wohl des Tieres“ vorgeschoben um wieder einmal für die Abschiebung unterschiedlicher Menschengruppen zu plädieren.

Die Grünen – Während die NPD ihre verdrehte Ideologie von der genetischen Unterschiedlichkeit der Menschen auch in den Tierschutz unterzubringen versucht, geht es den Grünen wirklich um das Tier an sich. Sie wollen den Tierschutz im Grundgesetz verankern und kämpfen gegen Tierquälerei weltweit.

 

Zurück zum Quiz.

Eine solch kurzgegriffene Lösung kann nur von der NPD gefordert werden!

NPD – Oh oh, da wird von der NPD eine Polizei gefordert, die sich um alles kümmern soll was nicht ihren Ansichten und ihrer “Natur-Ideologie” entspricht. So fordern sie „härtere Strafen für Natur-Kriminelle“ und meinen damit eigentlich härtere Strafen für Menschen, die nicht ihrer nationalen Gesinnung entsprechen und das „Wohl des deutschen Volkes“ verfolgen. Die Natur spielt eigentlich keine Rolle!

Die GRÜNEN – So einen autoritären Quatsch würden sich die Grünen hoffentlich nie einfallen lassen! Es würde ja auch nichts bringen, um die Umwelt wirklich zu schützen.

Zurück zum Quiz.

 

Richtig!

Das Bild stammt aus einem Zeitungsinserat von 1989, indem für die englische Polizeiausbildung geworben wurde. Man wollte damit erreichen, mehr Polizisten mit Migrationshintergrund zu rekrutieren. Tatsächlich ist der Mann im Bild links ein uniformierter Polizist und der Mann im Bild rechts ein Undercover-Polizist. Beide Männer rennen einem Verbrecher hinterher um ihn festzunehmen.

Zurück zum Quiz.

Nicht zu glauben, aber tatsächlich wahr!

Tatsächlich quält ihn bis heute die Tatsache, dass viele glauben, er hätte sich in die Hosen gemacht. Immer wieder weist er darauf hin, dass es sich dabei lediglich um einen Bierfleck handeln würde. Er bereut sehr, dass er seine Jogginghose bereits verbrannt hat – da er es ja sonst per Analyse richtig stellen könnte. Viel wichtiger als das eigentliche Übel – nämlich der gehobene Arm zum Hitlergruß – ist ihm tatsächlich die Frage: Bier oder Urin?

Zurück zum Quiz.

Ja!

Es sind mehr Männer als Frauen in der NPD. Von den Mitgliedern der NPD sind ca. 27% Frauen und 73% Männer. Haben Nazi-Frauen etwa weniger Zeit für “Politik” als Männer? Laut dem Familienbild der NPD soll die Frau sich nämlich um die Kinder, den Haushalt und den Ehemann kümmern. Oder sind Nazi-Frauen eher in inoffiziellen Strukturen aktiv? Denn gerade die Frauen der Nazi-Szene sind nicht zu unterschätzen und als Gefahr sehr deutlich im Blick zu behalten.

Zurück zum Quiz.